Arzt4Empfaenger's Blog

März 26, 2015

Sinnlosigkeit

Filed under: Allgemein — arzt4empfaenger @ 3:41 nachmittags

Die Sinnlosigkeit der Tragödie ist gerade ins Unermessliche gestiegen, wenn die aktuelle Berichterstattung stimmt.

Was kann jemanden zu so etwas verleiten? Liebeskummer? Psychische Probleme, Depression, “Stimmen”? In jedem Fall muß es nun noch unverständlicher, noch schmerzhafter für die Familien geworden sein.

Der Egoismus des Einzelnen, der das Wohl Vieler betrifft, sozusagen ein Anti-Spock;  ähnlich wie der PKW-Fahrer, der frontal in einen Familienkombi rast. Innerhalb von Sekunden und Minuten zum Massenmörder. Mein Herz blutet, wenn ich an die Hinterbliebenen denke.

Tragisch, unfassbar, sinnlos.

Januar 2, 2015

Comics machen alles anschaulicher!

Filed under: gesehen und gehört,Links — arzt4empfaenger @ 7:02 nachmittags

https://medium.com/the-nib/vaccines-work-here-are-the-facts-5de3d0f9ffd0

(Heute gesehen beim http://kinderdoc.wordpress.com/ )

Dezember 21, 2014

Aus aktuellem Anlaß…

Filed under: Humor — arzt4empfaenger @ 7:53 nachmittags
Doc 2: A hard case? Doc 1: Yeah... Doc 1: Fever, fatigue, gastrointestinal viral infection, worms, lice... Doc 2: Homeless? Doc 1: No, intern at kindergarten...

Doc 2: A hard case?
Doc 1: Yeah…
Doc 1: Fever, fatigue, gastrointestinal viral infection, worms, lice…
Doc 2: Homeless?
Doc 1: No, intern at kindergarten…

November 27, 2014

Ein Dauerthema (leider) – Hebammen müssen bleiben!

Filed under: Gesundheitssystem — arzt4empfaenger @ 4:27 nachmittags

Via Kinderdoc:

http://www.hebammenblog.de/hebammenprotest-das-sterben-geht-weiter/

 

Und nebenbei:

http://www.kidsgo.de/schwangerschaft-geburt/geburtshaeuser-sicher-wie-kliniken.php

“„Wenn sich werdende Eltern für die Geburt ihres Kindes in einem Geburtshaus entscheiden, so ist dies ebenso sicher und qualitativ hochstehend wie die Geburt im Krankenhaus“”

Mai 31, 2014

Gegen MMS!

Filed under: Allgemein — arzt4empfaenger @ 1:42 nachmittags

Gegen MMS! via Kinderdoc

Mai 3, 2014

Ingredients of an All-Natural Banana

Filed under: Allgemein — arzt4empfaenger @ 2:48 nachmittags

Ingredients of an All-Natural Banana.

Dezember 14, 2013

d283

Filed under: PJ — arzt4empfaenger @ 12:01 vormittags

On another note, only one week of practical year left. Considering how irrationally afraid I had been of it, time flew by and now it’s suddenly supposed to be over! I can’t quite believe it… there have been great and horrible things, but overall the time was really good and better than I had feared. I didn’t learn as much as I could have, but I didn’t fail, not at all, in fact I was quite successful and competent within my meager means. I stood up for myself and didn’t let myself get pushed to do procedures I couldn’t do, and I caught some mistakes prior to happening. Overall I am satisfied and pleased to have overcome this obstacle. Scraping and clawing together the paperwork necessary for the exam application now seems to be much harder than the work I’ve done during the last months. If everything goes well, I’ll do one part of the finals in spring, the second and last in autumn. I don’t believe in graduation until I hold the paper in my hands, though, printed black on white. Again, a new chapter is going to start – the final expedition through the dire, harsh landscape of exam preparation. As someone with a little kid (aka time-consuming black hole) I’m realistic, though. If I need to retake parts of the exams, it won’t break my neck, not now. Next year will be interesting! Years ago I wouldn’t have imagined that I could still think of this study and smile, but times change. :-)

Dezember 13, 2013

Whine, whine

Filed under: Allgemein — arzt4empfaenger @ 11:52 nachmittags
Tags:

Cave! Here comes a bit of <parent’s self-pity> I don’t want to be one of *those parents*, but seriously, wtf whyyyyyyy does an otherwise always healthy kid has to suddenly develop a debilitating painful limp (coxitis fugax, two weeks ago on a friday evening, just fully recovered yesterday) or a sudden feverish tonsillitis (today) on either holiday or weekend (or in our cases, friday afternoon just after all regular doc’s offices closed)? And in our case it’s definitely not that I was too busy during the week to notice a sick kid… since I had to stay at home all week already! We actually did go to the pediatrician yesterday, and the fever didn’t pop up until yesterday night… in the morning it was down again, only to return with monstrous tonsils this late afternoon (again, ironically, on a friday). I don’t want to go to the ER again tomorrow, especially not with a kid who isn’t critically ill (I just know that I’ll feel like one of those patients who come in with literally nothing and who could have gone during regular office times but deliberately waited until evening/weekend), but the family’s own doctor guy with the prescription pad is working out of town/district. :-( Next week is supposed to be my last week of the practical year… I can’t be out sick again (or in this case, ill by proxy since the kid needs someone who takes care of him at home)! Damn you, Mr. Murphy and your evil law. That is exactly why most med students with kids choose pediatrics as voluntary rotation, but I didn’t want to be one of *those parents* either. Boo, hiss. </self-pity>

November 12, 2013

The inaccuracy burns!

Filed under: Allgemein — arzt4empfaenger @ 10:16 nachmittags

[Okay, and here I thought only bad martial arts choreographies were painful to watch.] Ahh, omg, ridiculous medical tv series featuring an impaled girl… showing a tiny surgical window (just around the impaling pole) in the sterile blanket (operating room). *Cut* They’re operating, the sterile blanket suddenly with a much larger window (if you know a large surgery is planned, you make a sufficiently large window right away, since the skin needs to be disinfected properly). Cut to someone compressing a tiiiny blood transfusion with very bloody gloves. Also, simulation of a blood draw with an angle that would have resulted in a straight poke through the whole arm… also unbelievable, a ridiculous “let’s lift the patient who must not be moved a few meters” with six people through free air to the CT gantry. All that in three minutes. Seriously, with that many doctors around worldwide you should expect that one would be available as a paid consult for each tv production.

D:

März 1, 2013

d5

Filed under: PJ — arzt4empfaenger @ 10:15 nachmittags
Tags:

Hätte ich mal aufgepaßt, dann hätte ich vor der Spontanentscheidung in der organisatorischen Besprechung gewußt, daß dies ein Tm-Zentrum ist (neiiiiiiiiiiiiiin!), genau das, was ich nicht wollte. Normale Gallenentzündungen oder Pankreasleiden sieht man hier fast nie. Nun ist es zu spät und das Elend zählt Tag fünf vom PJ im Reich der Diarrhoe, aber es scheint nicht so schlimm zu sein wie befürchtet. Am ersten Tag was ich schon recht niedergeschlagen, jetzt habe ich bemerkt, daß es sich eigentlich nur wie eine Famulatur anfühlt, nur dauert es länger und man hat nicht unbedingt ein Fach, das einen interessiert. :-P Ich habe mich so, SO sehr vor dem Praktischen Jahr gefürchtet und das Studium extrem geschoben, aber nun scheint es zu gehen, das ist eine Riesenerleichterung und ich komme mir etwas blöd vor, weil ich so gezögert habe. Allerdings wurden auch noch nicht viele Anforderungen an mich armen Wurm gestellt, puh. (Schwein gehabt.)

Wir sind hier zu dritt gewesen, zwei Famulae und ich, sowie zwei PJler auf der Nachbarstation. Am ersten Tag haben die BE so lang gedauert, daß wir die Visite komplett verpaßt haben, unglaublich. Dafür ist es recht einfach, diese miese Zeit zu schlagen. ;-) Ich habe also tatsächlich schon (wenige Male) Blut abgenommen, i.v. Zugänge gelegt (kreisch, schwitz), Blutbäder weitestgehend vermieden und schöne Anamnesen (zzgl. Untersuchungen, also komplette Aufnahmen) erhoben und geschrieben. Letzteres könnte ich den ganzen Tag tun. Das Schreiben der Anordnungen fällt mir dagegen schwer… weiß ich doch nicht, was die alles bekommen sollen! :-( Ein Wermutstropfen ist, daß kaum etwas erklärt sondern alles eigentlich nur einmal gezeigt wird, auch wenn ich gezielt nachfrage: wie genau arbeitet man hygienisch bei der BE aus dem ZVK oder Port, was muß man bei Blutkulturen beachten? Das ist bei mir alles ewig her. Ein Segen, daß es das www und YouTube gibt, da kann man das Legen der Flexüle wenigstens in Varianten sehen!

Lehre der Woche: was bei MRSA-Patientenzimmern nicht hilft, ist das Betreten desselben ohne Schutzkleidung (hygienisch u.U. okay wenn auch suboptimal, sofern wirklich KEIN Kontakt zu Pt.Umgebung, Wand und Patient selber aufgenommen wird) und mit einem Stapel Kladden/Akten auf dem Arm (Visite). Mit Grausen sahen die Famulae und ich dann, wie Der Unbehütete™ die Bettdecke unbehandschuht zurückschlug, wieder die Akten fasste und dann das Zimmer samt Akten wieder verließ, ohne Desinfektion, denn die Hände hatte er ja wieder voller Akten! Vielen Dank auch. Die Desinfektion vor und nach Pat.Kontakt und Zimmer ist glücklicherweise Gang und Gäbe, aber zwischen dem Durchblättern der Akten und dem Anfassen der Dienst-/Schwesternzimmereinrichtung erfolgt normalerweise keine. Zumindest wird vor dem nächsten Pt.Zimmer wieder Hygiene betrieben, aber nach Hause und auf andere Stationen schleppt man so u.U. schnell mal ein, zwei MRSA Keimlein.

Rangiert auf meiner Liste gleich nach den Ponyhaaren, die beim ZVK-Legen aus dem Häubchen über das sterile Feld wischen. Männer sind mit Haarklammern eben nicht vertraut.

Im MRSA Zimmer trägt übrigens niemand Hauben, obwohl MRSA doch so gerne den Haaransatz besiedelt… Seufz. Wenn man sich schon vermummt, muß man das auch richtig tun.

Als Bonus haben wir gestern der geldgeilen Kita gekündigt, zum Glück stehen zwei Alternativen in Aussicht. Außerdem ist es der Monat des finanziellen Desasters.  Es kann nur besser werden!!!!

Nächste Seite »

The Rubric Theme. Bloggen auf WordPress.com.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.