Arzt4Empfaenger's Blog

März 27, 2015

d-17

Filed under: Momentaufnahme — arzt4empfaenger @ 1:28 am

Der Countdown läuft. Die Nase auch – Grippe und eitrige Bronchitis+Nasennebenhöhlen seit drei Wochen.

Februar 1, 2013

Resteessen

Filed under: Momentaufnahme — arzt4empfaenger @ 11:34 am

In der Not frißt der Teufel Fliegen… und wenn ein Kleinkind im Haus ist, sind diese Fliegen oft von gestern und kalt. 😛

Mein Zufallsfund des Tages – durchaus empfehlenswert, wenn man nichts anderes hat und nichts verschwenden will – das Durchforsten des mageren Küchen- und Kühlschrankinhaltes hat sich doch gelohnt:

Man nehme getoastetes(!!) weißes Toastbrot (die letzten Scheiben in der Tüte, Überbleibsel von den Großeltern), eine Scheibe bestrichen mit Mayonnaise (wer auch immer die gekauft hat… das ißt doch hier keiner?! o_O), die andere mit L- Frischkäse (Rest vom Kitaeinkauf, ißt hier sonst auch niemand). Darauf arrangiert, drei kalte, am Vortag liebevoll gebratene und vom Kind in banausenhafter Art VERSCHMÄHTE, Iglo-Fischstäbchen, darauf ein paar Tropfen frischer Zitrone. Sieht okay aus und schmeckt genau wie ein Backfisch-Brötchen von Nordsee (dem Fisch-Fastfoodladen).

Das Ganze läßt sich bestimmt beliebig aufpimpen – getoastetes Baguette, Salat, hochwertiges, selbst paniertes Fischfilet vom eigens gefangenen Fischlein…, mit oder ohne Knoblauch etc. – aber so wie es war war es in seiner Einfachheit überraschend lecker! (Und ernsthaft, hätte ich Baguette, frischen Fisch oder Salat im Haus gehabt, hätte ich mir doch keinen Toast mit Fischstäbchen belegt!! XD)

Januar 6, 2012

Studium

Filed under: Momentaufnahme — arzt4empfaenger @ 8:55 pm

Im Gegensatz zum „typischen“ Studenten scheint sich die Studienzeit exponentiell zu verlängern, je näher sie sich – rein formal – dem Ende nähert. Das muß erst einmal jemand schaffen! Dennoch schließt dieses Semester mit zwei Kursen** und einer Klausur (aus drei Fächern, also eigentlich drei Klausuren). Das Kindlein hat noch keinen Kitaplatz, ist aber so ein (neuerdings plappernder) Goldspatz, daß jeder Tag im Grunde genommen ein schöner Tag ist. Geburtstag, Weihnachten und Neujahr verliefen wunschlos, denn ich *brauche* nichts wirklich; alles purer Luxus.

[**Unser Dozent, ein mittelalter Professor, war sehr nett und menschlich, ein Internist und Gastroenterologe, so wie er sein sollte. Es gibt sie also doch noch. Dafür sahen die Assistenzärzte aus wie Studenten und waren garantiert jünger als ich, haha! :‘) Na ja, wenn es eines gibt, das einem bei der Akzeptanz durch Patienten nicht zum Nachteil gereicht, dann ist es ein fortgeschrittenes Alter, höhö… wenn es dann mal ein Ende hat, das Studium. 😉 ]

Und es stimmt tatsächlich, um mit einem Rippenspreizerzitat zu schließen – man schläft *wirklich* besser mit einem Anästhesisten! Mmhh! (Dieser Teil bezieht sich nicht aufs Studium, sondern auf den Vater des Goldkindes.)

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.